DPF 8000™ Ultra Tack

Industrietaugliche, vielseitige Polymerfolie für niedrigenergetische Untergründe

Die DPF 8000™ Ultra Tack ist eine weiß satinierte, 90 Mikron starke, stark dehnbare PVC Folie mit einem extra starken, permanenten und druckempfindlichen Kleber. DPF 8000™ Ultra Tack wurde speziell für den Einsatz auf “schwer haftenden” Oberflächen entwickelt und bietet ein spezielles Klebesystem, das auf problematischen Substraten und Kunststoffen mit geringer Oberflächenenergie, insbesondere ABS-Kunststoff, haftet. DPF 8000™ Ultra Tack wurde außerdem entwickelt, um die typischen Anforderungen an dauerhafte Markierungen und Spezifikationen für Kennzeichnung schwerer industrieller Ausrüstung zu erfüllen, einschließlich OEM-Markierungen, Geländefahrzeugen wie Motorrädern und anderen schwer haftenden Applikationen.

DPF 8000 Ultra Tack ist gemäß ASTM E-84 und EN 13501-1: 2007 + A1: 2009 der Euroklasse C, S1, d0 feuergeprüft.


De Folie lässt sich am besten auf ebenen Oberflächen anbringen, wenn er gemäß den Empfehlungen von Arlon verarbeitet und angewendet wird. Bedruckt variiert die Haltbarkeit je nach verwendetem Druckertyp und Tinte.

Anwendungen & Features

  • Bedruckbar im Digitaldruck mit einer Vielzahl von Direktdrucksystemen
  • Entwickelt für den Einsatz auf “schwer haftenden” Oberflächen
  • Anwendung auch bei niedrigen Umgebungstemperaturen möglich
  • Für leicht strukturierte und/oder niedrigenergetische Oberflächen
Certified for HP Latex Inks

Perfomance & physische Daten

Eigenschaften Testmethoden Standardwerte
Oberflächenfinish Gloss Meter 60° Reflektion Glänzend: 40 bis 60 Einheiten
Dicke Mikrometer, Federal Bench Type 90 Mikron
Zugfestigkeit (Kette/Schuss) Tensile Tester mit 51 mm Spannweite; Kreuzkopfgeschwindigkeit von 5,1 mm/s, Bahnrichtung 2.3 kg/cm
Dehnung Instron Tensile Tester wie oben > 150%
Haltbarkeit (In der Verpackung) Lagerung frei von extremer Feuchtigkeit (bis zu 50%), Temperaturen (bis zu 21°C) und direktem Sonnenlicht 1 Jahr ab Fabriklieferung
Anwendungstemperaturbereich Auf sauberem, trockenem Untergrund -1°C bis 27°C
Bereich der Gebrauchstemperatur Auf sauberem, trockenem Untergrund -54°C bis 107°C
Formstabilität Schrumpfung bei 70°C, nach 48 Stunden 1.27 - 3.81 mm
Klebkraft PSTC-1, 15 Min., 21°C 0.89 kg/cm
Ablösen des Liners TLMI Release bei 90°, 760 cm/Min 9.8 g/cm
* Haltbarkeit im Freien bis zu 6 Monaten für vertikale Mauerwerksoberflächen (Ziegel, Schlackenblock und Beton). Dies setzt voraus, dass die Folie keinem Regen oder rauen Wettereinflüssen ausgesetzt ist. Arlon garantiert die DPF 8000™ nicht für Bodengrafiken. Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen

VORBEREITUNG & INSTALLATION

Allgemeines

DPF 8000™ Ultra Tack verdankt ihre hohe Klebkraft der Weichheit des Klebers. Aufgrund der hohen Klebkraft und Haftung ist jedoch eine überdurchschnittliche Schrumpfung zu erwarten. Es hat sich daher bewährt, den Drucker während des Druckvorgangs nicht unbeaufsichtigt zu lassen, um Druckkopfausfälle aufgrund von entstehenden Kleberansammlungen zu vermeiden. Klicken Sie hier, um das WrapItRight Video “Preventing Adhesive Build-Up When Printing with Arlon DPF 8000™” anzuschauen. Beim Bedrucken der DPF 8000™ Ultra Tack im Sieb- oder Digitaldruckverfahren ist zu beachten, dass Lösungsmittel beim Drucken sowohl in das Vinyl als auch in den Kleber eindringen. Lösungsmittel müssen vor der Applikation vollständig ausgedünstet sein. Lösungsmittelrückstände können zu starker Schrumpfung und Kantenkräuselung bei der bedruckten Folie führen. Beim Bedrucken dieses Produkts ist ferner sicherzustellen, dass der fertige Druck komplett getrocknet ist, bevor er laminiert oder angebracht wird. Für paneelierte Grafiken wird eine Überlappung von mindestens 0.5 cm empfohlen, um einem eventuellen Schrumpfungseffekt im Laufe der Zeit entgegenzuwirken.

Beton, Mauerwerk und Fliesen

Die Oberfläche sollte völlig staubfrei sein, am besten eignet sich eine Hochdruckreinigung. Zudem sollte der Untergrund mit Farbe oder Betonversiegelung vollständig abgedichtet werden und gründlich trocknen. Ohne Versiegelung dürfen sich keine Farbreste, grober Staub oder Kreide auf dem Untergrund befinden. 

Die Versiegelung von porösen Oberflächen hat drei Vorteile:

•    Die Feuchtigkeit aus dem Inneren der Wand kann nicht zum Kleber vordringen.
•    Es kann sich kein Staub unter der Folie sammeln.
•    Das spätere Entfernen der Folie ist deutlich einfacher, da sich der Kleber sauberer entfernen lässt und sich mögliche Klebstoffrückstände schneller entfernen lassen.

Die Oberflächentemperatur sollte über 10°C betragen. Die längste Haltbarkeit wird durch die Verwendung eines speziellen Schaumstoffrollers in Verbindung mit Wärme erreicht. Die Folie sollte so lange erwärmt werden, bis sie weich wird. Warten Sie, bis die Klebkraft nachlässt und bearbeiten Sie die Folie dann mit dem Schaumstoffroller, bis das Vinyl fest an der Wand haftet.

Kunststoff

Bei dieser Art von Oberfläche empfehlen wir, diese vorher leicht mit Sandpapier anzurauen oder einer Oberflächen Oxidation durch Hitze zu unterziehen. Für viele polyolefine Oberflächen gilt: sobald sich der ölige Film auf dem Kunststoff verändert, verbessert sich die Haftung beträchtlich.
Mit Hilfe von Wärme lässt sich die Folie einfacher und sauberer entfernen. Wenn möglich sollte die Oberflächentemperatur vor dem Entfernen 27°C oder mehr betragen. Bei niedriger Außentemperatur kann ein Brenner mit sehr „sanfter“ Flamme oder ein Heißluftgebläse verwendet werden. Arlon empfiehlt, die Folie und die darunter liegende Klebeschicht auf über 38°C zu erhitzen. 

Aufgrund der Porosität bestimmter Kunststofftypen (z.B. PP, PE) ziehen die Benzindämpfe in Kunststofftanks, durch den Kunststoff und beeinträchtigen die Vinylhaftung am Kunststoff. Wir empfehlen daher nicht, Benzintanks oder ähnliche Kunststoffobjekte, die ähnlichen Dämpfen ausgesetzt sind, zu verkleben.

ENTFERNUNG

Ziehen Sie die Folie gleichmäßig in einem flachen Winkel ab. So lässt sie sich am schnellsten entfernen. Wenn möglich sollten zwei Personen gemeinsam den Entfernungsvorgang durchführen. Eine Person erhitzt das Material und die andere Person zieht die Folie ab. So kann eine schnelle und saubere Entfernung sichergestellt werden. Bei der Entfernung von nur einer Person kann die Folie nur ruckartig abgezogen und die Hitze nur ungleichmäßig aufgetragen werden.

EMPFEHLUNGEN

•    Temper-Bereich 13 °C oder höher. Wenn die Umgebungstemperatur unter 13 °C liegt, sollten Heißluftistolen oder Schweißbrenner verwendet werden verwendet werden.
•    Filmentfernungswinkel > 90 Grad von der vertikalen Wand.
•    Entfernungsweise: langsamer (2.5 cm/s) und konstanter Abzug der Grafik zum Boden hin.

BESONDERHEITEN

Arlon empfiehlt dringend die Versiegelung von gemauerten und extrem raue Oberflächen vor dem Anbringen der Folie. Aufgrund der porösen Beschaffenheit von Mauerwerk können sonst Wasser, Schnee oder Eis zwischen die Folie und deren Haftgrund gelangen. Dies kann die Klebefähigkeit stark beeinträchtigen. Die Ecken der Grafik sind besonders anfällig und sollten ebenfalls gut versiegelt werden. Wird die Folie auf rauen Oberflächen angebracht, kann die Garantie eingeschränkt sein. Arlon gewährleistet ausschließlich vertikale Applikationen der DPF 8000™ Ultra Tack. Als vertikal sind Abweichungen bis zu +/- 10° zur senkrechten Anwendung definiert. Arlon gibt für nicht-vertikale Anwendungen der Folie keine Gewährleistung. 

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

Nachstehende Angaben gelten anstelle jeglicher Gewährleistungen:

Alle durch Arlon veröffentlichten und auf die Produkte bezogenen Angaben, technischen Informationen und Empfehlungen basieren auf Tests, die als zuverlässig erachtet werden und innerhalb der Genauigkeit der dafür verwendeten Geräte liegen. Arlon kann die Richtigkeit und die Vollständigkeit der Testergebnisse nicht garantieren. Verkäufer und Hersteller sind lediglich für den Ersatz von nachweislich defekten Produkten in voller Menge verantwortlich. Verkäufer und Hersteller sind nicht verantwortlich für Schäden, Verluste oder Zerstörung, die durch Direkt- oder Folgeschäden – im Zusammenhang mit der sachgemäßen oder unsachgemäßen Anwendung der Produkte – auftreten. Ferner haften Verkäufer und Hersteller nicht für Kosten oder Ausgaben, die während der Verwendung der Folie oder des Druckvorgangs entstehen. Vor der Anwendung liegt es in der Verantwortung des Nutzers zu prüfen, ob das Produkt für die beabsichtigten Zwecke geeignet ist. Die damit verbundene Haftung und Risiken jeder Art liegen vollständig beim Nutzer. Keinerlei Äußerungen oder Empfehlungen außer den von Arlon veröffentlichten technischen Produktinformationen haben Rechtskraft oder Rechtswirkung. Ausgenommen sind vertraglich durch entweder Verkäufer oder Hersteller mit persönlicher Unterschrift garantierte Anwendungen.